Logo
Mein Blog.

Darum wird InstagramTV ganz grosses Kino

Einmal kurz auf der Zunge zergehen lassen und die Ohren spitzen: Eine Milliarde aktive User pro Monat auf Instagram. Da rührt sich bei dir nichts? Mhm, also bei dem Announcement von Instagram war ich leicht erregt – nicht sexuell, wo denkst du auch hin. Lass mich dir erklären, wieso das und die eigene Video-Plattform ein ganz grosser Wurf für Insta ist.

Kaum eine App erhält aktuell so viel Aufmerksamkeit wie Instagram. Die 2012 getätigte Akquise von Facebook macht ihren Job: Immer mehr User, immer mehr Spend-Time auf der Plattform und immer mehr Werbeeinnahmen. Vor etwa einer Woche (wir haben gerade den 26. Juni) hat Instagram CEO & Co-Founder Kevin Systrom eine Keynote zum neuesten Baby seines Unternehmens abgehalten: InstagramTV oder kurz IGTV.

Oh F*ck! Noch eine App und noch ein Extra-Download. Ich weiss doch kaum noch, wie ich meinen Homescreen anordnen soll. Keine Panik. Was als Stand-Alone-App funktionieren würde, kommt als vollwertige Integration auf Instagram. Und da sind wir beim ersten Punkt, wieso ich vom Erfolg von IGTV – wir nennen es ab jetzt so, sonst kommen wir nirgends hin – überzogen bin: Keep it simple, stupid.

K.I.S.S.

Ein schnell erklärtes Prinzip, dass sich Konkurrent Snapchat zu wenig zu Herzen genommen hat und darum auch das Rennen gegen Insta verloren hat. “Keep it simple, stupid” bedeutet nichts anderes, als eine Sache/Produkt oder Prozess extrem einfach und simpel zu halten. Damit der Vorgang einfach wiederholbar und schnell gelernt ist. Die Integration von IGTV innerhalb der bestehenden App ermöglicht genau diese Simplizität. Ein einfacher Touch oben neben dem DM-Eingang öffnet den neuen Channel und die Benutzeroberfläche von IGTV. Genau so muss das sein.

Was viele Entwickler und Brands nämlich immer wieder vergessen, ist die Macht der Gewohnheit bei den Usern. Ein User-Verhalten zu ändern oder nur geringfügig anzupassen, bedarf eines enormen Mehraufwands für einen Brand und hat schon einige Produkte und Plattformen in die Knie gezwungen.

Das User-Interface von IGTV bleibt trotz neuen Funktionen frisch, einfach und der DNA von Instagram treu. Nach wenigen Minuten auf der neuen Plattform versteht man, wie sie funktioniert und findet sich sofort zurecht. Diese Problematik hat Snapchat auch nach dem x-ten Redesign nicht verstanden und das ist mitunter ein Hauptgrund dafür, dass das Unternehmen von Evan Spiegel schwächelt.

Unwort oder doch Puls der Zeit: Influencer

Eine neue Plattform fällt und steht mit den Content Creators auf ihr. Zum Launch hat Instagram gleich eine ganze Horde von Mega-Influencern und Stars eingeflogen, die bereits im Vorfeld Formate für die Plattform entwickeln durften. Ein smarter Schachzug. Instagram ist sich bewusst, dass ihre neue Plattform nur Erfolg hat, wenn Creators und Stars auch Bock auf sie haben. Dort wo die Influencer (s.u. Andrew „KingBach“) sind, werden nämlich zwangsweise auch die ganzen Communities sein.

Bildergebnis für king bach

In letzter Zeit wenden sich immer mehr Creators von YouTube ab und richten ihr Interesse in Richtung Twitch, Instagram und anderen Plattformen. Die Monetarisierung ihrer Inhalte wird für Creator auf YouTube immer schwieriger und das Google-Unternehmen hat es in letzter Zeit verpasst, offen und ehrlich mit ihren Top-Creators umzugehen, was für Unmut in der Community gesorgt hat.

Vertikal ist das neue Quer

Ich weiss. Ich weiss. Reg dich darüber auf, so viel du willst, aber es hilft nichts. Vertical-Videos werden sich durchsetzen und das hat einen einfachen Grund: Das Smartphone und die natürliche Nutzung des Devices gibt es bereits vor. Es hat einen Grund, wieso Facebook in ihrem Feed ein Verhältnis von 4:5 bei Videos empfiehlt. Die Sichtbarkeit erhöht sich enorm, wenn das Video nicht 16:9 daherkommt.

Es bedarf einer gewissen Umstellung, aber ich habe mich selbst dabei erwischt, wie ich die komplette Dokumentation von National Geographic auf IGTV angesehen habe – die über 45 Minuten dauert. Vor ein paar Monaten hätte ich mich selbst dafür ausgelacht. Aber here we are: Der Status Quo auf Social Media ist so fragil wie kaum sonstwo. Neue Standards etablieren sich quasi über Nacht und da müssen Brands und Creators auf dem neusten Stand bleiben. Die junge Zielgruppe macht es nämlich. Und wir werden dafür belohnt, wenn wir dieses Nutzerverhalten besser analysieren und adaptieren als unsere Konkurrenz.

Lass mich wissen, was du von IGTV hältst. Danke fürs Lesen und wenn du mir auf meiner täglichen Journey folgen willst, here you go: www.instagram.com/rogerhaemmerli oder www.fb.com/rogerhaemmerli