Logo
Mein Blog.

6 Wege dich aus einem Tief zu befreien

Jeder Mensch kennt die Situation: Lustlos. Total unmotiviert. Erschöpft. Ausgetrocknet. Man fühlt sich einfach nicht hungrig – Du bist im Tief. Was jetzt?

Das ist kein persönlicher Misserfolg, dass passiert jedem einmal und es ist Teil des Prozesses. Ja, sogar Teil deines Lebens. Du musst dich aber zwingend wieder aus diesem „Sumpf“ herausziehen. Ansonsten macht es dich über lange Frist wirklich träge und du scheiterst an den einfachsten Sachen.

Hier sind 6 Techniken, die dich aus diesem Sumpf herauskatapultieren werden.

Mach mal Pause

Wenn du im Tief bist, sind das häufig Vorzeichen eines Burnout. Dein Körper und Geist versuchen dir zu sagen, dass du runterfahren solltest und langsamer machen. Es ist also die perfekte Zeit, um einen Gang runter zuschalten:

  • Schlaf mehr
  • Spann dich ein wenig aus
  • Mach Ferien
  • Hör auf ständig ans Business zu denken

Lass dich für 1-2 Wochen gehen und tanke wieder Energie. Ich verspreche dir, du wirst ausgeruht und fit zurückkommen. Auf wiedersehen, Sumpf!

Schreib eine Liste mit Dingen, die richtig gut laufen

Wenn du dich schlecht fühlst oder im Sumpf steckst, ist das oft, weil du dich nur auf die schlechten Sachen fokussierst, die gerade nicht so laufen, wie sie sollten – Niederlagen, Risiken, Wettbewerb. Immer wieder an die negativen Erlebnisse zu denken und sich diese ständig wieder ins Gedächtnis zu rufen, verursacht eine Negativ-Spirale.

Versuch eine Liste zu machen mit Dingen, die gerade richtig gut laufen. Den Umkehrschluss aus der Negativ-Spirale wirst du bei dieser Liste sofort spüren. Du merkst, dass es eigentlich viele Sachen gibt, die so richtig gut laufen – du fühlst dich aufgemuntert und die Produktivität kehrt zurück.

Die Fähigkeit Dankbarkeit zu zeigen, wird dich zu einem besseren Unternehmer machen, da du lernen wirst dich nicht ständig aufs Negative zu konzentrieren. Eine Studie der Universität in Miami hat gezeigt, dass Leute die täglich eine Liste führen mit Dingen, für die sie dankbar sind, ein ausgewogeneres und glücklicheres Leben führen. Du wirst ruhiger in stressigen Situationen und kannst auch schneller mit Rückschlägen abschliessen. Beginne also sofort mit deinen positiven Vibes. Zück einen Block und einen Stift.

Wirf dich in deine andere Passion

Tiefs entstehen wenn deine geistige Ausdauer erschöpft ist und deine Kreativität gerade Ebbe hat. Wie generierst du also selbst wieder kreative Momente und die Fähigkeit vorwärts zu denken?

Eine der besten Varianten seine sprudelnde Kreativität wieder zurück zu erhalten, ist die Beschäftigung mit etwas anderem, als dem Problem – ja richtig, lass es links liegen. So gewinnen wir psychologischen Abstand zum Problem und können uns selbst davon überzeugen, dass das Problem nicht all bestimmend ist.

Sich auf etwas anderes zu konzentrieren – egal was, ist ein grossartiger Weg dem kreativen Loch zu entsteigen.

Als Unternehmer suchst du dir einfach etwas anderes – du bist doch ein Unternehmer. Du hast bestimmt andere Business-Ideen an denen du arbeiten könntest? Eine lustige Software zu schreiben, einen kurzen Blogeintrag oder sonst eine kleine Spielerei.

Mach es. Die Sekunde in der du beginnst emotionale Distanz zum Problem zu gewinnen, kommst du dem Break-Through ein ganzes Stück näher.

Stell dich anständig hin!

Wie du dich selbst präsentierst sagt eine Menge über deinen emotionalen Zustand aus. Die Art, wie du stehst, sitzt und dich bewegst geht mit deinem Weg zu Denken einher – im Negativen, wie auch im Positiven.

Welche Tipps helfen dir zu einer grösseren Sicherheit und geistiger Fitness:

  • Schultern zurück
  • leicht nach vorne beugen
  • Hände auch mal hinter dem Kopf verschränken
  • Streck deine Arme auch mal aus
  • Die Hände darfst du ruhig einmal in die Hüfte stemmen
  • Der wichtigste Punkt: Sitz gerade am Tisch

Eine gute Postur lässt dich auf andere sofort besser wirken und hilft dir persönlich Selbstsicherheit zu entwickeln, welche du in eine gute Performance umsetzen kannst.

Lass mal ein wenig Dampf ab

Sich auch einmal Dinge von der Seele zu sprechen hilft. Sich auch mal für eine Weile zu beschweren hilft. Wenn man sich über etwas beschwert, dient es als eine Form Katalysator, um emotionalen Stress abzubauen – so sind wir Menschen. Viele Psychologen empfehlen diese Form von Stressabbau, da es einem hilft emotional wieder auf die Höhe zu kommen. Sich zu beschweren kann einem helfen den wahren Grund eines Problems zu finden. Solltest du den Grund nicht finden, ist es kein Problem – du hast wenigstens Dampf abgelassen.

Bei wem solltest du dich beschweren? Nimm ein Stück Papier und schreibe deine Beschwerden und Sorgen nieder – möglicherweise der effektivste Weg. Wenn Papier nicht so dein Ding ist, finde eine neutrale Person, die genug weit vom Thema entfernt ist und es nicht stört eine Weile zuzuhören. Denke daran, du suchst nicht nach Mitleid, sondern willst deinem Frust Luft verschaffen.

Mache etwas Radikales mit deinem Business

Entrepreneure nehmen Risiko auf sich. Die Statistik zeigt, dass genau dieses Risiko die meisten Unternehmer dorthin gebracht hat, wo sie heute stehen. Risiko ist der Funken, der deine unternehmerische Flamme erneut entzündet. Radikale Änderungen müssen nicht immer teuer sein. Nimm dir beispielsweise vor deinen Tag komplett anders zu strukturieren und gehe dein Business von einer komplett anderen Seite an. Diese neue Form wird dich sprichwörtlich aus dem Sumpf schleudern.

Wenn du jetzt gerade im Sumpf steckst, gibt es Wege um wieder heraus zu kommen – und du kennst diese jetzt. Solltest du nicht im Sumpf stecken, erachte das als Moment in dem du diese Techniken anwenden kannst, um einen noch stärkeren Drive in dein Business zu kriegen.